Hier blicken wir auf ganz besondere Ereignisse zurück.

Bauernmarkt in Hildesheim 2019

Wir waren dabei...

 

Es hat mal wieder viel Spaß gemacht und wir hatten interessante und schöne

Begegnungen. Das Highlight auf unserm Stand war die Herstellung von Kräutersalz. Aber auch die vielen Gespräche und Sie kennen lernen zu dürfen, hat uns Freude bereitet.

Den Erntekorb durften wir Landfrauen mit Landvolk Vorsitzenden Konrad Westphale an den Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer überreichen. Den Korb hatten wir mit Äpfeln, Birnen, Zwiebeln, Zucker, Möhren, Kartoffeln, Kürbis, Kohl, Porree, Mehl, Eier und vieles mehr gefühlt. Aber auch warme gestrickte Strümpfe waren im Korb, da der Korb diese Jahr an die Obdachlosenhilfe ging.

Wir freuen uns sie bei anderen Veranstaltungen wieder zu treffen.

 

 

 

Erntedankfest / Erntekrone 2019

Respektvoll miteinander reden – für einen konstruktiven Erzeuger-Verbraucher-Dialog
Gedanken zum Erntedankfest / Übergabe der Erntekrone 2019


Der Ton wird rauer in unserer Gesellschaft. Zu beobachten ist das unter anderem bei Debatten im Bundestag, in Kommentaren in den Sozialen Medien oder auch ganz alltäglich, im Straßenverkehr: Toleranz ist auf dem Rückzug, Beschimpfungen, Egoismus und Populismus sind auf dem Vormarsch. Politische Gegner werden oft als persönliche Feinde angesehen, die eigene Positionen für nicht diskutierbar.
Diese Diskussionskultur, sofern sie noch die Bezeichnung „Kultur“ verdient, prägt mehr und mehr auch den Erzeuger-Verbraucher-Dialog. Es herrscht eine kritisch-aggressive Haltung vor, die vor allem in einer zunehmenden Entfremdung der Verbraucher vom Prozess der Lebensmittelerzeugung begründet ist. Nicht selten tritt anstelle von Wissen aus eigener Anschauung ein von Nichtregierungsorganisationen verbreitetes Kampagnenwissen.
Zu verallgemeinernder Kritik mit Argumenten aus dem Tierschutz oder mit Blick auf den Klimawandel kommen Ängste.
Doch aufseiten der Landwirtschaft gibt es gute und vor allem sachliche Argumente. So leistet gerade die Haltung von Weidetieren einen aktiven Beitrag zum Klima- und Bodenschutz, zur Grundwasserneubildung oder zur Artenvielfalt. Landwirte aus Niedersachsen bieten zudem Erzeugnisse regionaler Herkunft und erfüllen damit den Anspruch der Nachhaltigkeit.
Die Ängste der Verbraucher in Bezug auf Gesundheitsgefahren sind häufig stark übertrieben. Das zeigt der Austausch mit Experten, den der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover in seinem Projekt „Dialog auf Augenhöhe – Landwirtschaft qualifiziert erklären“ regelmäßig führt. Grenzwerte und Kontrollen sind in Deutschland streng. Es gilt: Sobald die strengen Grenzwerte überschritten werden, werden die Lebensmittel vom Markt genommen.
Die Ängste und Anfeindungen der Bevölkerung stellen für die Erzeuger ein großes Problem dar. Die Branche sieht sich im Spiegel der Öffentlichkeit mehr und mehr wie eine Herde aus schwarzen Schafen, denen Tierwohl und nachhaltiger Pflanzenschutz egal sind, die lediglich Gewinnmaximierung im Auge haben und dabei keine Rücksicht auf die Tiere, unsere Umwelt und unser aller Gesundheit nehmen. Dieser enorme psychische Druck lastet oftmals schwerer auf den Landwirten als der wirtschaftliche Druck, der zum Beispiel durch Ernteausfälle entsteht.
Glauben Sie mir: Die meisten Landwirte wünschen sich den direkten Austausch mit den Verbrauchern und würden ihnen gerne ihre Arbeit zeigen, der sie im Bewusstsein ihrer Verantwortung täglich nachkommen – ihre Arbeit mitsamt den vielen Auflagen und Kontrollen, denen sie sich dabei stellen beziehungsweise die sie akribisch erfüllen.
Im Erzeuger-Verbraucher-Dialog wie im gesamtgesellschaftlichen Miteinander müssen wir uns fragen, wie wir miteinander umgehen wollen. Eine wertschätzende Diskussionskultur und ein respektvoller Umgang miteinander sind hohe Werte. Wenn wir in einer demokratischen Gesellschaft leben wollen, sollten wir alle die Argumente des anderen anhören, und einander mit Verständnis und Respekt begegnen.

Erntedank ist ein guter Anlass, an den wertschätzenden Umgang miteinander zu erinnern. Dankbarkeit und Demut sind eng damit verwandt.

Sehen sie nun Fotos von der Erntekroneübergabe in Alfeld. Monika Dettmer war vor Ort und hat den Kreislandfrauenvorstand aus Hildesheim vertreten.

 

 

 

Wir haben einen neuen Vorstand!

Ein erster, kurzer Bericht von der Delegiertenversammlung am 28. Mai 2019

Was lange währt, wird endlich gut: Der Kreisverband der Landfrauen im Hildesheimer Raum hat wieder einen vollständigen und auch neuen Vorstand. Nach einem intensiven Workshop, in dem sehr deutlich die Konsequenzen aufgezeigt wurden, was geschiehen würde, wenn sich niemand für die Vorstandsarbeit findet, erklärten sich recht schnell acht Frauen bereit zu kandidieren. Alle Kandidatinnen wurden als Team gewählt, und in wenigen Tagen, am 3.6., treffen sie sich zu ihrer ersten Vorstandssitzung, um dann die Aufgaben in der Gruppe zu verteilen.

Ein großes herzliches Dankeschön ging an die beiden scheidenden Vorstandsmitglieder Eleonore Grefe und Imke Hennies: Sie hatten lange Zeit zu zweit „das Schiff über Wasser gehalten". Beide wurden von der Bezirksvorsitzenden Sabine Erle mit der Biene mit grünem Stein ausgezeichnet. Im Namen der Ortsvereine bedankte sich Sabine Weddige mit einem Blumenstrauß für das Durchhaltevermögen der beiden Landfrauen in schwierigen Zeiten. Auch der Kreislandwirt Herr Westphale bedankte sich bei den ausscheidenden Damen des Vorstands, wünschte dem neuen Vorstand viel Glück für die bevorstehende Arbeit und hoffte auf gute Zusammenarbeit.

Die Beisitzerin Monika Dettmer erhielt ebenfalls einen Blumenstrauß von Sabine Weddige für die erfolgreiche Vorstandsmitgliederwerbung.

 

 

 

 

 

Den Bienen zuliebe – Pflanzaktion von Bienenweiden

LandFrauen setzen sich für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen für Bienen ein: Der Kreisverband pflanzte am 2. Mai in Hildesheim, Ecke Große Venedig/Gaußstraße, einen Baum und mehrere Büsche.

 

 


2016:  Hanni Heilmann mit der silbernen Biene

mit Niedersachsenwappen geehrt

Im Anschluss an die letzte Delegiertenversammlung der Landfrauen im Kreisverband
Hildesheim wurde die ausgeschiedene Kreisvorsitzende Hanni Heilmann mit der Ehrenbiene für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet.
Hanni Heilmann, die Mitte der 70-er Jahre in den Landfrauenverein Wohldenberg eingetreten ist und sich lange Jahre

 

 

 

 

Bauernmarkt 2016

Die Vereine des Kreisverbandes haben sich auch dieses Jahr wieder tatkräftig an dem Bauernmarkt in Hildesheim beteiligt. Zum spätsommerlichen Wetter passte auch das Thema der Landfrauen; alles drehte sich um den Apfel.


So hatte der Kreisverband den Hildesheimer Pomologen Klaus Heisig engagiert um unbekannte Apfelsorten der Hausgärten zu bestimmen. Die Nachfrage war sehr gut und es gab einige Raritäten dabei zu entdecken, so der Pomologe nach seiner 5-stündigen Aktion.   weiter...

 

 

Kreislandfrauentag der Landfrauenvereine im Landkreis Hildesheim
am 8. April 2016 im Relexa Hotel in Bad Salzdetfurth

Motto: „Tüte - Teller - Taille- Tagesmeldung"
Ernährung ungeschminkt

230 Landfrauen und auch einige Landmänner konnte die Kreisvorsitzende Hanni Heilmann im Relexa Hotel in Bad Salzdetfurth begrüßen. Sie waren gekommen um den Zukunftsforscher und Biologen Dr. Manfred Kern zu hören. Tüten, Teller Tonne, Trog, Taille und Tagesmeldungen schmückten die Bühne. Die Landfrauen scheuten keine Mühe um das Thema auch in der Dekoration aufzunehmen.   Lesen Sie weiter...

 


............................................


... das war der Tag der Niedersachsen 2015 in Hildesheim

(26.- 28.6.15) LandFrauen aus dem Landkreis Hildesheim haben sich eingemischt...
Wir konnten viele Besucher auf dem Stand an der Andreas-Kirche begrüßen und Kostproben aus unserem Kochbuch anbieten. Viele neue Kontakte (auch mit LandFrauen aus ganz Niedersachsen) wurden geknüpft.

 

 

2015:  Geschafft ...

das Buch aus der Region Hildesheim und Alfeld ist da

Sprechen Sie die LandFrauen in ihrer Nähe an. Dort liegen die Bücher bereit.
Für den Kreisverband Hildesheim ist Ansprechpartnerin Hanni Heilmann.

 

 

 

"Lirum larum Löffelstiel" - aus Kräutern kann man machen viel

17. April 2015 in Dingelbe

Unter oben genanntem Motto bietet das Landvolk Hildesheim, in Zusammenarbeit mit den Landfrauen aus der Region, am 17. April 2015 auf dem Betrieb von Ernst und Ricarda Maxen eine Kochaktion, an. Im Rahmen des deutschlandweiten "ZeitKochtag" - "So isst Deutschland" wird an diesem Tag in Dingelbe gemeinsam mit den Kindern aus der Region zum Thema "Kräuter" gekocht. Die Kinder lernen dabei verschiedene Kräuter aus dem Bauerngarten und die leckeren Gerichte, die daraus gekocht werden können, kennen.

 

 

...............................................

 

30. November 2014: Adventsmarkt in der Andreaspassage
in Hildesheim gut besucht

In diesem Jahr wurde unser Adventsmarkt in der Andreaspassage gut besucht. Viele Stammkunden warteten schon geduldig, bis wir alles ordentlich aufgebaut und nett präsentieren konnten. Schnell waren die ersten Kuchen, Stollen, Marmeladen und Trüffel ...

 

 

2014: 20. Bauernmarkt in Hildesheim

In diesem Jahr sollte einmal anders sein. Wir Landfrauen aus den beiden Kreisverbänden Hildesheim und Alfeld wollten zum 20. Bauernmarkt einmal zeigen, wie aufwendig es ist, eine so große Erntekrone zu binden.
Daher beschlossen wir, in diesem Jahr die Krone für das Kreishaus auf der Bühne zu binden. Der Landrat Herr Reiner Wegner zeigte Verständnis, dass er in diesem Jahr die Krone erst am späten Nachmittag bekommen würde.
Die Planung für eine so große Krone ...

 

 

Fit in den Frühling mit frischen Kräutern

Ein großes Kochevent als Benefizveranstaltung ging am Samstag, den 22. März 2014 in der "Halle 39" in Hildesheim über die Bühne. Der Reinerlös sollte der Hildesheimer Tafel zugute kommen.
350 geladene Gäste konnten erleben, wie der Sternekoch Kolja Kleeberg mit der Gewinnerin des vorhergegangenen Kochevents, Frau Jung, ein exklusives 4-Gänge-Menü für sie zauberten.  weiter ...

 

..........................................

 

Unterwegs zu neuen Chancen

7.6.2013 Gemeinsame Aktion mit der Lebenshilfe Hildesheim Alfeld und den Hildesheimer Landfrauen: „Landfrauen bitten zu Tisch" ist eine Aktion der Landfrauen bundesweit und schließt sich an die schon vorangegangenen Landfrauenaktiontage an, wie „Unterwegs zu neuen Chancen" oder „Landfrauen radeln um die Welt". An diesen Aktionstagen wollen wir den Fokus auf das Gespräch richten. Ganz nach der alten Sitte, bei einem guten Essen und in entspannter Atmosphäre über Dinge zu reden, die Landfrauen wichtig sind, die uns bewegen.

 

....................................